Kontakt

Digitales Mindset oder Leadership 4.0

Kategorie:
Führung

Geschätzte Leserinnen und Leser

Digitalisierung – das aktuelle Modewort schlechthin. Schlechthin? Das Wort beinhaltet «schlecht» und das ist nicht gut! Alle reden davon und sind sich nicht bewusst, was das im Alltag so mit sich bringt. Es bedeutet unter anderem eine Kulturrevolution, das heute übliche Verständnis von Führung wird buchstäblich auf den Kopf gestellt. Führungskräfte müssen sich neu erfinden, ein neues Mindset wird verlangt.

Was heisst das nun in der Praxis? Einige Inputs dazu, welche ich in «managerSeminare» im September gefunden habe:

Die Mitarbeitenden müssen mit

Führung im Zeitalter der Digitalisierung bedeutet vor allem eines – die technologische Herausforderung ist noch das Einfachere. Das Schwierige ist der kulturelle Wandel im Unternehmen, welcher von statten gehen muss. Einfach und provozierend gesagt: Vergessen Sie alles über Führung, was Sie bisher anwenden. Die Mitarbeitenden werden es Ihnen danken!

Digital first

Nutzen Sie neue Technologien für das eigene Unternehmen. Das beginnt mit einfachen Dingen wie «OneNote», ein perfektes Tool für das Wissensmanagement im Unternehmen oder auch das Tool «trello» für die einfache Koordination der Aufgabenlisten der Mitarbeitenden oder für das Projektmanagement.

Augenhöhe statt Ansage

Die Macht wird quasi neu verteilt. Das Wissen ist heute überall und einfach verfügbar. Das heisst, die Führungspersonen verlieren den Vorsprung. Die Mitarbeitenden sind auf Augenhöhe und wollen auch so behandelt werden.

Wir statt ich

Die Geheimnisse dieser Welt gibt es nicht mehr, schon gar nicht im Unternehmen. Heute wissen alle alles und das soll, nein, das muss so sein. Das heisst, der Chef ist zwar da, verhält sich aber nicht so. Er ist Teil des Ganzen und coacht im Idealfall das Team zum Erfolg.

Ausprobieren geht über Perfektionieren

Freuen Sie sich über Flops! Ja, Sie haben richtig gelesen. Lassen Sie Fehler zu und lernen Sie im Team daraus. Wer Fehler machen darf, wird anders arbeiten – kreativer und innovativer – um zwei Begriffe zu wählen, die derzeit ja ebenfalls in Mode sind.

Solidargemeinschaft Unternehmen

Vertrauen ist wohl das Schlüsselwort, wenn es um die neue Führung, um eben diesen Leadership 4.0 geht. Vertrauen Sie den Mitarbeitenden, verzichten Sie beispielsweise auf eine Prüfung der Spesen – die Mitarbeitenden werden es nicht ausnutzen. Sie haben weniger Kontrollaufwand und die Mitarbeitenden können die Zeit, welche Sie für das Spesenformular benötigen, besser einsetzen.

Führungspersonen im digitalen Zeitalter haben unter anderem folgende Eigenschaften: Sie sind gelassen, offen, transparent und flexibel. Nicht gerade wenig – machen Sie sich auf den Weg zu Ihrem persönlichen neuen Mindset – und sind so fit für die schon mit Volldampf grassierende Digitalisierung.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg auf dem Weg zum Leadership 4.0!

Ihr Peter Regli

Entscheiden

Ja, nein, vielleicht? Entscheiden im Team und Unternehmen

Führung

Führen Sie mit Hirn?

Selbstmanagement

Doping, Druck und Depression